Oktober 1

Caramel Apple Bar

Außerdem möchte ich euch heute noch ein bisschen über die Caramel Apple Bar schreiben. Die Idee dazu habe ich bei Pinterest beim Stöbern gefunden und habe sie bei meinem großen Workshop “Herbstzauber” gleich mal ausprobiert. Ich fand, das passte so gut, weil ich Äpfel zum Herbst eh auch als Deko total mag!

Das ganze funktioniert so:

Äpfel werden in Spalten geschnitten und auf einen Schaschlikspieß gesteckt. Dann wird das Stück Apfel in warme Karamelsoße getunkt und dann
nach Belieben mit bunten, klebrigen und süßen Sachen bestreut. Gut dazu gehen Zuckerstreusel, Kandiskrokant, Schokostreusel, gehackte Nüsse, Rosinen… was euch halt so einfällt und euch schmeckt.

Und dann:

Reinbeißen – Staunen – Genießen – Lecker-finden – Mehr-haben-wollen – TOLL !!!

Hier habe ich ein paar Fotos für euch:

  StempelSinn0870

StempelSinn0869

StempelSinn0868

StempelSinn0974

Meinen Mädels hat es an dem Abend total gut gefallen, allein, weil es auch schon so nett aussah. Ich habe natürlich noch ein paar Schildchen gebastelt und alles nett präsentiert!

StempelSinn0972

StempelSinn0890

StempelSinn0888

Gestern hatte meine große Tochter Geburtstag. Für ihre Freundinnen habe ich diese Bar auch noch einmal aufgebaut. Auch bei ihnen kam die Idee gut an und es sind ordentlich Apfelschnitze verschwunden! Auf jeden Fall eine gute und einfach Idee für jeden Kindergeburtstag!

Und – damit ihr auch gleich durchstarten könnt – gibt’s hier jetzt noch das Rezept für die selbst gemachte Karamellsoße:

Zutaten:
200g Zucker90 g Butter (in kleine Stücke geteilt)
120 ml Sahne
1 TL Salz

Zubereitung:
Den Zucker bei mittlerer Hitze in einer (beschichteten) Pfanne langsam erhitzen und dabei immer gut umrühren. Der Zucker bildet erst Klumpen und wird langsam zu einer braunen klebrigen Masse. Weiter fleißig rühren. Dabei gut aufpassen, dass es nicht anbrennt!
Wenn der Zucker komplett geschmolzen ist, die Butter zufügen. Vorsichtig hierbei, denn der geschmolzene Zucker fängt dabei stark an zu blubbern. Dabei immer schön rühren, bis auch die Butter komplett füssig ist. Anschließend langsam nach und nach die Sahne hinzufügen. Da die Sahne deutlich kälter ist als das Zucker-Butter-Geschmisch blubbert es auch hier stark und man muss gut aufpassen!
Am Schluss einfach einen Teelöffel Salz unterrühren und ein bisschen abkühlen lassen.
Wenn man die Soße vorbereiten oder länger aufbewahren will, kann man sie bis zu zwei Wochen gut in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren das entsprechende Gefäß einfach ins Wasserbad stellen, so dass die Masse wieder cremig und geschmeidig wird.

Das war’s schon. Ist wirklich nicht schwierig und dauert nur ca. 10 Minuten.

Ich habe übrigens für 15 Personen die doppelte Menge gemacht. Gereicht hätte am Ende vielleicht auch weniger, aber man will die Apfelstücke ja auch gut eintunken können. Außerdem kann man übrige gebliebene Karamellsoße auch ganz toll über Vanilleeis gießen… Mmmmmh!!!

Guten Appetit wünsche ich euch!

LG, Annette

 

 



inspiriere. kreiere. teile.

Verfasst 1. Oktober 2014 von Annette Sinn in category "Anmerkungen", "Dekoration

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>